Kontaktieren Sie uns

Orthopedics for the Developing World e.V.

info@o-d-w.net

DER VEREIN

ODW wurde 1997 als gemeinnütziger Verein von Dr. Fritjof Schmidt-Hoensdorf gegründet. Ziel war und ist die Förderung der unfallchirurgischen und orthopädischen Chirurgie und der Orthopädie-technik in Entwicklungsländern, speziell in Sierra Leone. Begonnen wurde mit der  Unterstützung einer orthopädischen Werkstatt, die orthopädische Hilfsmittel überwiegend für Leprakranke herstellte.


Im Verlauf des Bürgerkrieges, der zwischen 1992 und 2002 in diesem Land herrschte, wurde die Werkstatt, die von Bruder Alois Schneider mit bewundernswerter Energie im Laufe von 25 Jahren in Makeni, im Zentrum des Landes, aufgebaut worden,

vollständig zerstört.

Seit 2004 arbeiteten im November regelmäßig Orthopäden und Unfallchirurgen des Vereins in einem Krankenhaus in Lunsar, 150 km von der Hauptstadt Freetown entfernt, um Patienten zu versorgen.

Mit Hilfe von Spenden konnte ein, für westafrikanische Verhältnisse gut ausgerüsteter unfallchirurgischer Operationssaal aufgebaut werden. Die Bedingungen in diesem OP haben sich im Laufe der Zeit deutlich verbessert.

2007 wurde unter der Mithilfe von ODW eine Krankenpflegeschule mit mittlerweile mehr als 100 Schülerinnen und Schülern pro Jahrgang eröffnet.

 

Seit 2010 waren jährlich 2  Teams mit Orthopäden, Anästhesisten und OP Schwestern jeweils zwei Wochen vor Ort tätig.

 

2015 konnten, aufgrund der Ebola – Epidemie, in Lunsar keine Einsätze durchgeführt werden. Im Herbst 2016, nach der „Ebola free“ Deklaration der WHO, konnte die Tätigkeit wieder aufgenommen werden.

Seit 2017 sind mittlerweile vier Teams, zwei im November und  zwei im Februar für jeweils zwei Wochen, in der Klinik tätig, um neben der Versorgung von Patienten auch intensive Schulungen der Ärzte und des Pflegepersonals durchzuführen.